China: Zunahme von Infektionen mit dem neuartigen Corona-Virus

China: Zunahme von Infektionen mit dem neuartigen Corona-Virus

China: Zunahme von Infektionen mit dem neuartigen Corona-Virus
Stand: 21. Januar 2020 – Quelle Studiosus

Die Zahl der Neuerkrankungen mit dem Corona-Virus in China ist in den letzten Tagen deutlich angestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) berichtet in seinen am 20. Januar aktualisierten Informationen von 222 identifizierten Infektionsfällen, die überwiegende Mehrzahl davon nach wie vor in Wuhan. Die Krankheitsfälle außerhalb von Wuhan, die in der südchinesischen Provinz Guangdong, in Beijing, Shanghai sowie in Thailand, Japan und Südkorea aufgetreten sind, stehen in Beziehung zu Wuhan.

Mittlerweile sind vier Infizierte an der Infektion gestorben, sie waren alle durch Vorerkrankungen geschwächt. Trotz dieser Todesfälle verlaufen viele Erkrankungen mild oder ohne Symptome.

Nach jüngsten Erkenntnissen ist eine begrenzte Mensch-zu-Mensch-Übertragung des Virus möglich. In diesem Zusammenhang sind auch Medienberichte über einzelne Erkrankungen bei Pflegepersonen in Krankenhäusern von Wuhan zu sehen. Eine fortgesetzte Mensch-zu-Mensch-Übertragung konnte bisher nicht nachgewiesen werden.

Laut RKI wurden über 800 Personen in Wuhan, die in engem Kontakt mit Infizierten standen, in den letzten Tagen nach einer neu entwickelten Screening-Methode getestet: Ein Krankheitsverdacht konnte bei über 700 dieser Personen ausgeschlossen werden, 90 Personen stehen noch unter Beobachtung.

Beobachter befürchten anlässlich des in den nächsten Tagen bevorstehenden Neujahrfestes und der damit verbundenen Reisewelle eine Ausbreitung des Virus: Die chinesischen Gesundheitsbehörden prüfen derzeit in enger Abstimmung mit der Weltgesundheitsorganisation WHO, ob hier weitere Schritte zur Eindämmung des Virus erforderlich sind.

Das Auswärtige Amt hat am 20. Januar seinen Reisemedizinischen Hinweis zu China aktualisiert. Es rät nach wie vor nicht von Reisen in die Region Wuhan oder allgemein von Chinareisen ab, sieht aber aktuell für Reisende ein moderates Infektionsrisiko in der Region Wuhan. Es fordert zum Meiden von Märkten mit Tierprodukten und empfiehlt zudem eine konsequente Beachtung allgemeiner Hygienemaßnahmen (häufiges Händewaschen, v.a. vor den Mahlzeiten, nur gut durchgegarten Fisch bzw. Fleisch essen).

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen